Kommend

Future Comforts

29.01.2018, 19 Uhr

Ein Gespräch zwischen PIN-UP Herausgeber Felix Burrichter und dem Künstler und Architekten Shawn Maximo in einer Installation von Shawn Maximo.

Im Gegensatz zu Begriffen wie Genuss und Freude definiert sich „Komfort“ durch ein Negativ: als Zustand der Abwesenheit von Schmerz, Zwang und anderen Unannehmlichkeiten. Komfort ist in diesem Sinne sowohl eine Art demokratisches Grundrecht, als auch Sinnbild des heimtückischen Endspiels unseres postindustriellen, korporativen Gesellschaftssystems. Sind denn nicht all die Dinge, an die wir uns so gewöhnt haben und die unser Leben – vor allem in Architektur und Design – buchstäblich und im übertragenen Sinn ‚abpolstern’, vielleicht nur kurzfristige Linderungen einer fortdauernden Gegenwartsmalaise? Felix Burrichter, Chefredakteur des PIN-UP Magazine, wird dieses Paradox des Komforts mit dem Künstler und Architekten Shawn Maximo diskutieren.

Die Veranstaltung findet im Rahmen von Stop making sense, it’s as good as it gets. statt: ein Programm von Ludwig Engel und Joanna Kamm, das aus der Lektüre des Romans Satin Island von Tom McCarthy entstanden ist. Das Buch erzählt von der Unmöglichkeit im Präsens anzugelangen, von dem Scheitern des Schreibens eines ‚Großen Berichts’ der Gegenwart. Dem Gedanken folgend, werden Künstler, Schriftsteller, Architekten, Theoretiker und Wissenschaftler eingeladen, ihre Vorstellungen von Zeit in unterschiedlichen Formaten zur Diskussion zu stellen.

Shawn Maximo ist Künstler und Architekt und arbeitet in den Bereichen Skulptur, digitale Medien und Design. Er erhielt seinen Bachelor-Abschluss in Applied Science von der University of British Columbia und einen zweifachen Master-Abschluss in Architektur und Ingenieurwesen von der Princeton University. Seine Arbeiten wurden in der New York Times, im Zeit Magazin, im PIN–UP und im Interview Magazin gefeatured und im Vitra Design Museum, The Swiss Institute New York, Kunsthalle Wien, Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris, Perez Art Museum Miami und auf der 9. Berlin Biennale 2016 ausgestellt.

Felix Burrichter ist ein in Deutschland geborener Creative Director, Kurator, Autor und Redakteur mit Sitz in New York. Ursprünglich als Architekt in Paris und New York ausgebildet, gründete er 2006 das Architektur- und Designmagazin PIN–UP. Neben seiner Tätigkeit als Herausgeber von PIN-UP kuratiert Felix Burrichter Ausstellungen (Haus der Kunst, München, The Swiss Institute, New York), editiert Designbücher und berät Künstler und Designmarken bei Architektur-, Design- und Buchprojekten.

Future_Comforts_Low001_Shawn Maximo, The Interview (feat. Marco Maturo, Alessio Roscini), 2015