Programm 2020 – 2021

The Architecture of
Kuratiert von Sam Bardaouil und Till Fellrath

 


Wiedereröffnung The Architecture of Deception

Nach mehrmonatiger Pause macht BNKR – current reflections on art and architecture die Ausstellungsräume im Hochbunker wieder der Öffentlichkeit zugänglich. Die Ausstellung The Architecture of Deception wurde ursprünglich am 3. März 2020 eröffnet und erfuhr neben der ausgesprochen positiven Resonanz seitens der Besucher ein hervorragendes Presse-Feedback. Teilnehmende KünstlerInnen sind Cortis & Sonderegger, Emmanuelle Lainé, Hans Op de Beeck, Bettina Pousttchi, Gregor Sailer und The Swan Collective. Die Ausstellung umfasst bereits bestehende Arbeiten aus den Bereichen Fotografie und Video, Skulptur und Installation ebenso wie von BNKR für die Ausstellung beauftragte und neu erschaffene Werke.

 


Wiedereröffnung: Mittwoch, 09. September 2020

Laufzeit: Sonntag, 20. Dezember 2020

Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag, 12 – 18 Uhr

Anmeldung:
Bitte buchen Sie für den Besuch der Ausstellung ein Zeitticket: https://eveeno.com/reopening_thearchitectureofdeception

Eintritt: Frei

Ort: BNKR, Ungererstrasse 158, 80805 München / www.bnkr.space

 


Vorschau Programm 2021: Ausstellungstrilogie The Architecture of

BNKR – current reflections on art and architecture verlängert die Zusammenarbeit mit den renommierten Kuratoren Sam Bardaouil und Till Fellrath von artReoriented, die bis Ende 2021 eine Ausstellungsreihe mit Rahmenprogramm realisieren werden.

Als Trilogie konzipiert wird das Programm 2020/2021 mit dem Titel The Architecture of drei, aufeinanderfolgende Ausstellungen umfassen, die jeweils die Verwerfungen und Umbrüche an der Schnittstelle von Kunst und Architektur thematisieren. Indem der Hochbunker als Gebäude dabei zum Ausgangspunkt erklärt wird, werden dessen Geschichte, die Veränderungen in seiner Architektur seit der Errichtung im Zweiten Weltkrieg bis zur Gegenwart und schließlich die Nutzung als Wohngebäude verhandelt. Durch die Präsentation von Kunstwerken unterschiedlicher Medien, von Archivmaterial sowie von speziell für den BNKR geschaffenen Arbeiten, lädt The Architecture of den Betrachter ein, die Komplexität des Wahrnehmens auf physischer und psychologischer Ebene zu hinterfragen.

Die Trilogie besteht aus folgenden Ausstellungen:

Teil 1
The Architecture of Deception
(9. September – 20. Dezember 2020)
Derzeit im BNKR zu sehen, thematisiert der Auftakt der Ausstellungsserie Illusionen und Täuschungen, die Erschaffung neuer Realitäten und das Verhältnis von Wahrheit und Fiktion.

Teil 2
The Architecture of Confinement
(Februar – Juli 2021)
Der zweite Ausstellungsteil widmet sich den Themen Schutz und Sicherheit, Gefangenschaft und Freiheit sowie dem Verhältnis von ‚Außen‘ versus ‚Innen‘.

Teil 3
The Architecture of Transformation
(September – Dezember 2021)
Der letzte Teil der Ausstellungsserie verhandelt Gentrifizierung sowie Niedergang und Neudefinition von Lebensräumen.

Detaillierte Informationen zu Teil 2 und 3 werden im Januar 2021 veröffentlicht werden.

 


Presse

NICKL PR
Goethestraße 25A, 80336 München / www.nickl-pr.de

Christian Neuhierl
+49 (0)89.480 71 03, christian.neuhierl@nickl-pr.de

 


Abbildung

Gregor Sailer (2015), The Potemkin Village, Complexe de Tir en Zone UrBaine, French Army, France. Design: Floyd E. Schulze.

 

artReoriented

 

Über die Kuratoren

Sam Bardaouil und Till Fellrath sind Gründer von artReoriented, einer multidisziplinären kuratorischen Plattform, die 2009 in New York und München ins Leben gerufen wurde. Sie sind Vorsitzende der Montblanc Kulturstiftung in Hamburg und assoziierte Kuratoren am Gropius Bau in Berlin. Sie sind international anerkannte unabhängige Kuratoren und preisgekrönte Autoren, deren kuratorische Praxis ebenso auf dem Gebiet der Moderne wie auf globalen zeitgenössischen künstlerischen Praktiken beruht. Bekannt für ihren rigorosen interzeitlichen, transkulturellen und interdisziplinären Ansatz, haben sie an verschiedenen Universitäten unterrichtet, darunter an der London School of Economics und der New York University.

Als unabhängige Stimme arbeiten Bardaouil und Fellrath seit über zehn Jahren als Duo zusammen und haben sich dabei international mit einer Vielzahl von institutionellen Modellen auseinandergesetzt. Einige ihrer wichtigsten Ausstellungen der letzten Jahre umfassen Walking through Walls, Ways of Seeing, Art et Liberté: Umbruch, Krieg und Surrealismus in Ägypten 1938 – 1948, Mona Hatoum: Turbulence, Dansaekhwa and Korean Abstraction, Staging Film, Tea with Nefertiti und Told Untold Retold. Ihre Ausstellungen wurden in Institutionen weltweit gezeigt, unter anderem Centre Pompidou in Paris, Villa Empain in Brüssel, Kunstsammlung K20 in Düsseldorf, Mathaf Arab Museum of Modern Art in Doha, Moderna Museet in Stockholm, IVAM in Valencia, Reina Sofia in Madrid, Tate Liverpool, Gwangju Museum Art und Busan Museum of Art in Südkorea, Beirut Exhibition Centre, und ARTER space for art in Istanbul. 2016 gehörten sie zum Team kuratorischer Attachés der 20. Biennale von Sydney. Auf der Biennale di Venezia waren sie 2013 Kuratoren des Libanesischen Pavillons und 2019 des Pavillons der Vereinigten Arabischen Emirate.

 

Instagram: @sbardaouil / @till.fellrath

www.artreoriented.com 

 


001_Sam Bardaouil und Till Fellrath, artReoriented. Courtesy: NPUAE. Foto: Mohamed Somji/Seeing Things.