Besucherinfo

Willkommen bei BNKR - current reflections on art and architecture

 

Schutzmaßnahmen zur Eindämmung von Covid-19

Aufgrund der aktuellen Verordnung ist der Ausstellungsbesuch nur nach der 2G-Plus-Regel möglich. Bitte zeigen Sie am Eingang einen gültigen Impf- oder Genesenennachweis sowie einen Testnachweis (PCR oder Antigen) vor. Der PCR-Test darf maximal 48 Stunden und der Antigen-Test maximal 24 Stunden alt sein. Beachten Sie zudem die allgemeinen Hygienebestimmungen (AHA).

 

Corona-Testzentrum Münchner Freiheit

Occamstrasse 5

80802 München

Samstag, 8 Uhr - 17.50 Uhr

Sonntag, 10 Uhr - 15 Uhr

 

Anmeldung

Bitte buchen Sie vorab Ihr Zeitticket. Der Einlass in den Hochbunker erfolgt nach Vorlage der schriftlichen Rückbestätigung, in der ein verbindliches Zeitfenster für den Besuch genannt wird. Die Anmeldung ist nicht auf andere Personen übertragbar.

 

Öffnungszeiten

Die Ausstellung "The Architecture of Transformation" (bis 29.05.2022) ist jeden Samstag und Sonntag von 12 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

U-Bahn-Linie U6, Haltestelle „Alte Heide“
www.mvv-muenchen.de

 

Vor Ort

-Das Betreten der Ausstellung "The Architecture of Transformation" geschieht auf eigene Gefahr. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Verletzungen. Eltern haften für Ihre Kinder.

-Bitte halten Sie am Eingang Ihr Zeitticket, einen gültigen Impf- oder Genesenennachweis sowie einen Testnachweis (PCR oder Antigen) bereit.

-Im gesamten Gebäude muss sowohl von Kindern aller Altersgruppen als auch von Erwachsenen eine FFP2-Maske getragen werden. Ohne FFP2-Maske ist kein Einlass möglich.

-Es ist keine Abgabe von Jacken oder Taschen an der Garderobe möglich.

-Es dürfen sich max. 5 Personen gleichzeitig im Hochbunker aufhalten (EG + UG).

-Bitte halten Sie einen Mindestabstand von 2m ein und vermeiden Sie Gruppenbildung.

-In der Toilette steht Handdesinfektionsmittel bereit.

-Der Durchgang zum 1.OG ist nicht gestattet.

 

Anwesenheitsdokumentation

Der Veranstalter ist verpflichtet, Ihre Daten zu erheben. Diese werden ausschließlich zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen und auf Anforderung an die zuständigen Gesundheitsbehörden weitergegeben. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO (Verarbeitung personenbezogener Daten zum Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person). Hierzu zählt auch die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Überwachung von Epidemien und deren Ausbreitung. Ihre Kontaktdaten werden für einen Zeitraum von vier Wochen aufbewahrt und dann vernichtet.